Pressemitteilung: SGL ist ein Opfer der Politik!

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Rainer Kraft aus dem Wahlkreis Augsburg-Land sieht die Politik der Bundesregierung und der bayerischen Staatsregierung in der Verantwortung für die geplanten Stellenstreichungen bei SGL Carbon in Meitingen. „Die politische Hexenjagd auf den Verbrennungsmotor wird der deutschen Automobilbranche schwer zusetzen. Mehr als eine halbe Million Arbeitsplätze stehen alleine dort auf dem Spiel.“ Ist sich Kraft sicher und bezieht sich dabei auch auf einen Bericht der „Nationalen Plattform Mobilität“, einem Beratergremium der Bundesregierung. „Die Gründe für den Niedergang wichtiger Industrien in Deutschland liegen nicht bei einem Virus sondern in einer völlig verfehlten Umwelt-, Wirtschafts- und Energiepolitik der Bundesregierung. Die Lockdownmaßnahmen haben diese Effekte zwar verstärkt aber der Kern des Problems ist die ideologiegetriebene, ökosozialistische Planwirtschaft der Bundesregierung.“ Diese heble die Grundsätze des Marktes aus, nehme über Maßnahmen, wie die sogenannte „CO2-Bepreisung“ massive Eingriffe in die Gestaltung der Produktpaletten der Unternehmen und verteuere vor Allem Energie in einem Maße, das wirtschaftlich nicht mehr verträglich sei. Zwar habe SGL im Bereich der Zulieferung für Windenergieanlagen zugelegt aber, so Kraft: „Ein künstlich mit Subventionen hochgepäppeltes Minusgeschäft kann die Möglichkeiten eines freien Marktes niemals ersetzen. Wer den Markt außer Kraft setzt, zerstört letztlich immer Arbeitsplätze, so einfach ist das!“ Kraft ist im Deutschen Bundestag auch Mitglied in der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt und verfolgt die Entwicklung der deutschen Luftfahrt mit ebenso großer Sorge wie die, der Automobilindustrie. Für Deutschland gehe es bei der nächsten Bundestagswahl ums Ganze, ist sich Kraft sicher: „Deutschland steht vor der Entscheidung, ob es sich mit der AfD auf die Stärken deutscher Schaffenskraft und den Erhalt des Wohlstands der Bürger konzentrieren will oder mit den Altparteien endgültig in eine staatlich gelenkte, sozialistische Planwirtschaft absackt!“

Show CommentsClose Comments

Leave a comment