Pressemitteilung: “Rainer Kraft: „Keine Brandstifter nach Deutschland importieren!“

“Rainer Kraft: „Keine Brandstifter nach Deutschland importieren!“

Der Bundestagsabgeordnete Rainer Kraft (AfD) ist irritiert über die Ankündigung der Augsburger Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU), Migranten aus dem abgebrannten Lager Moria aufnehmen zu wollen. Gerade, nachdem sich die Verdachtsmomente erhärteten, dass das Lager von den Bewohnern bewusst in Brand gesteckt wurde, sei eine Bereitschaft zur Aufnahme das völlig falsche Signal. „Diese Menschen sind angeblich vor Krieg und Verfolgung geflohen und stecken jetzt die Unterkünfte an, die ihnen von Helfern zur Verfügung gestellt wurden, weil sie mit der Unterbringung nicht zufrieden sind?“ wundert sich Kraft und fordert, die Migrationswilligen, statt sie nach Deutschland zu importieren, in ihre Herkunftsländer zurückzuführen. Afghanistan, aus dem der Großteil der Bewohner des Lagers stamme, sei von der Bundesregierung als sicheres Herkunftsland anerkannt und er könne keinen Grund erkennen, sie nicht dorthin zurückzuverbringen. „Es muss ermittelt werden, wer die Brandstifter und wer die Anstifter sind. Es besteht der Verdacht, dass es sich um eine konzertierte Aktion handelt, um eine Einreise in die EU und speziell nach Deutschland zu erzwingen. Ein Staat darf nicht erpressbar sein, auch nicht durch moralische Erpressung“, legt Kraft sich fest. Die Ankündigung der Augsburger Bürgermeisterin ist für Kraft ein Anbiedern an grünen Migrationskult und vermutlich Vorbereitung für zukünftige schwarz-grüne Koalitionen. „Derartiger gutmenschlicher Populismus ist mit der AfD nicht zu machen!“ stellt Kraft klar.” 

Show CommentsClose Comments

Leave a comment